Programm 2019

Die Balkantage in ihrer Essenz gestalten wir zu einer Stätte von Begegnung, Inspiration, Kultur und Freude - vom 8. März bis zum 30. März 2019.

Eröffnung der 13. Balkantage

8.03.2019, Freitag, Münchner Stadtmuseum
(Sankt-Jakobs-Platz 1, 80331 München)

18:00 Festliche Eröffnung
Mit Sadija Klepo, Dipl. Journalistin, Gründerin und Ehrenvorsitzende des Vereins

Begrüßung: Dimitrina Lang, Vorsitzende des Migrationsbeirates der LHS München
Dr. Isabella Fehle, Direktorin des Münchner Stadtmuseums

Mit Sektempfang und musikalischer Begleitung von „Frauenklapa Fiaminge“

19:00 Gesprächsrunde
„Balkan – Raum der Möglichkeiten“ mit Dr. Maja Savić-Bojanić, Igor Ilić, Dr. Dennis Gratz und Ahmed Spahić.

Moderation: Almut Gronauer, freie Autorin, TV-Journalistin

Eintritt: frei

11.03.2019, Montag, 16:00 Uhr, Münchenstift
(Haus an der Tauernstraße, Tauernstraße 11, 81547 München)

Konzert: Iskra & Vlado Grizelj (Jazz, Evergreen, Sevdalinka)

Das Duo spielt eine spannende Mischung aus Jazz- und Bossa Nova-Standards und Klassikern der Pop- und Soulgeschichte, sowie traditionelle Lieder aus dem Gebiet Ex-Jugoslawiens.

Eintritt: frei


14.03.2019, Donnerstag, 19:00 Uhr, Kulturbühne Spagat
(Bauhausplatz 3, 80807 München)

„The Award“, 2017, von Lidija Mojsovska, 16 Min., Mazedonien

Die Geschichte über ein 10-Jähriges albanisches muslimisches Kind, der beschließt, an einem religiösen Wettbewerb teilzunehmen um seinem kleinen Bruder zu helfen, der krank ist.

„Secret Ingredient“, 2017, von Gjorče Stavreski, 104 Min., Mazedonien

Vele kann sich nicht die teuren Medikamente leisten, die sein Vater für seine Krebsbehandlung benötigt. Um seine Schmerzen zu lindern, klaut Vele Marihuana von einigen Gaunern und backt damit einen Kuchen, durch den sich der Gesundheitszustand seines Vaters radikal verbessert.

Im Anschluss Gespräch.

Eintritt: frei


15.03.2019, Freitag, Kulturbühne Spagat
(Bauhausplatz 3, 80807 München)

15:00 Uhr
Kinderfilm: „Sputnik“, 2013, von Markus Dietrich, 83 Min.
Onkel Mike geht weg aus der DDR. Rieke (10) wird ihn nie wieder sehen, weil sie nicht über die Mauer zu ihm darf. Also muss Rieke ihn zurück in die DDR holen. Aber wie? Vielleicht kann Rieke ihn beamen? Das können sie in ihrer Lieblingsserie im Fernsehen auch. Einen Versuch ist es wert…wäre da nur nicht ein fieser Polizist!

20:00 Uhr
Konzert: Iskra & Vlado Grizelj (Jazz, Evergreen, Sevdalinka)
Das Duo spielt eine spannende Mischung aus Jazz- und Bossa Nova-Standards und Klassikern der Pop- und Soulgeschichte, sowie traditionelle Lieder aus dem Gebiet Ex-Jugoslawiens.

Im Anschluss Ausklang im MaxiMahl

Eintritt: frei

Eröffnung 13. Balkanfilmtage

15.03.2019, Freitag, 19:00 Uhr, Kino Gabriel
(Dachauer Str. 16, 80335 München)

19:00 Begrüßung mit Oliver Tataru und musikalischer Begleitung der Folkloregruppe „BKUD Behar“

19:15 „Južni vetar“, 2018, von Miloš Avramović, 130 Min., Serbien
Peter, Mitglied der Belgrader Automafia, möchte sein Leben ernsthafter gestalten, doch dann unterläuft ihm ein Fehler.

21:30 Gespräch mit Boris Balta, Leiter des Filmfestivals Tuzla

22:00 Sektempfang

Eintritt: AUSVERKAUFT


16.03.2019, Samstag, 20:00 Uhr, Kulturbühne Spagat

(Bauhausplatz 3, 80807 München)

Lesung mit Ranka Nikolic, Krimiautorin
Die in Rijeka geborene Autorin liest aus ihrer Kroatien-Krimireihe um Ermittlerin Sandra Horvat und ihr Team. Ausserdem liest Oliver Tataru aus dem Buch des serbischen Autors Denijen Pauljevic.

Im Anschluss Gespräch.

Eintritt: 15/10€

16.03.2019, Samstag, 20:00 Uhr, Anton-Fingerle-Zentrum, Giesing
(Schlierseestraße 47, 81539 München)

Stand-up-Comedy: „Rodijaci“ 
Eine lustige Lebensgeschichte über zwei Gastarbeiter.
Begrüßung: Amira Kazazić

Eintritt: 25€/20€


17.03.2019, Sonntag, 15:00 Uhr, Gasteig, Raum 0.131
(Rosenheimer Str. 5, 81667 München)

Literaturtag: Maša Dabić, Jagoda Marinić, Ranka Nikolić. Moderation: Alida Bremer. Musik: Laurent Prokopić. Begrüßung: Denijen Pauljević. Im Anschluss Diskussion. Literatur zwischen München, Belgrad, Rijeka, Zagreb, Graz und Münster

Eintritt: 7€/5€

Familientag
18.03.2019, Montag, 10:00 Uhr, Stadtbibliothek/Kulturzentrum Hasenbergl
(Blodigstraße 4, 80933 München)

Interkulturelles Stück Jo-Wa - Zusammen?Leben!
In einer musikalischen Performance erzählt der Musiker John Awofade Olugbenga aus Nigeria  über das Leben seiner Kultur, während Stephan Lanius mit Fabeln aus der Antike eine europäische Denkweise vertritt.

Marionettenwerkstatt
Die Kinder von 5 bis 10 Jahren könne ihre eigenen Marionetten aus Pappe, Wolle, Stoff, Holz, Draht und Farbe basteln.

Eintritt: frei

Familientag
18.03.2019, Montag, 14:00 Uhr, Jodquellenhof, Bad Tölz 
(Ludwigstraße 14, 83646 Bad Tölz)

Marionettenwerkstatt 
Die Kinder von 5 bis 10 Jahren könne ihre eigenen Marionetten aus Pappe, Wolle, Stoff, Holz, Draht und Farbe basteln. 

Musik: Laurent Prokopić

Eintritt: frei 

19.03.2019, Dienstag, 19:00 Uhr Münchenstift (Haus Heilig-Geist)
(Dom-Pedro-Platz 6, 80637 München)

Konzert: Laurent Prokopić (Chanson, Evergreen)
Ein Repertoire, das französisches Chanson, amerikanisches Evergreen und Balladen des ehemaligen Jugoslawiens umfasst.

Eintritt: frei


20.03.2019, Mittwoch, 15:30 Uhr, Münchenstift (Haus an der Effnerstraße) 
(Effnerstraße 76, 81925 München)

Konzert: 4420 Band (YU-Hits, Pop, Rock, Ethno)
Das musikalische Erlebnis mit Miloš Mihailović (Gitarre) und Nenad Uskoković (Cello)

Eintritt: freiBalkanfilmtage

20.03.2019, Mittwoch, Kino Gabriel
(Dachauer Str. 16, 80335 München)

18:00 „In praise of nothing”, 2017. Von Boris Mitić, mit Iggy Pop. 78 Min., Serbien
Ein filmischer Versuch über das Nichts: Mit den Aufnahmen von mehr als 100 Kameraleuten, Versen, die von Iggy Pop vorgetragen werden und der Musik der legendären Tiger Lillies untermalt, versucht Boris Mitić einen Film über das Nichts zu machen, das endlich richtig verstanden werden will.

19:30 „Stado“, 2016, von Nikola Kojo, 100 Min., Serbien
„Stado“ ist ist eine witzige satirische Komödie über das Leben hinter der Kamera. Unheilbare Enthusiasten, blind für die objektiven Umstände, setzen ihre Existent aufs Spiel, um ein grosses Kunstwerk zu vollbringen. Der Glanz vom roten Teppich wird einem nicht geschenkt. Der Weg bis dahin besteht aus Kompromissen, Kampf und falls notwendig sogar aus einem Pakt mit dem Teufel.

Im Anschluss: Gespräch mit Nikola Kojo und Boris Balta

Eintritt: 7€/5€


Balkanfilmtage 
21.03.2019, Donnerstag, Kino Gabriel
(Dachauer Str. 16, 80335 München)

Begrüßung: Deli Balidemaj (Bündnis 90/Die Grünen), Mitglied des Bezirkstag von Oberbayern

17:30 „Silence“,  2013, von Bekim Guri, 6 Min., Kosovo
Kosovo 1999, während der Deportation albanischer Zivilisten. Ein Vater muss zwischen Leben und Tod seiner Tochter entscheiden.

17:35 Gespräch mit Burim Haliti und Oliver Tataru

18:00 „Die andere Seite von Allem“, 2017, Mila Turajlić, 100 Min., Serbien/Frankreich/Katar
Um Widerstand und Rebellion und vor allem die Hoffnung auf ein demokratisches Serbien geht es hier, die Geschichte einer Nation, die wie kaum eine andere die Geschichte des 20. Jahrhunderts spiegelt.

20:00  „The Constitution“ 2016, Rajko Grlić. 93 Min., Kroatien/ Tschechien/ Slowenien.
Der Film erzählt von vier Menschen, die alle in dem gleichen Wohnhaus in der Innenstadt von Zagreb leben. Eigentlich würde sie nie ein Wort miteinander wechseln, doch das um sich greifende Unglück treibt sie aufeinander zu. Und so kommen sie einander auf oftmals schmerzvolle Art und Weise näher…

21:35 Gespräch mit Boris Balta und Oliver Tataru

Eintritt: 7€/5€


Balkanfilmtage 
22.03.2019, Freitag, Kino Gabriel
(Dachauer Str. 16, 80335 München)

18:00 „Liberation“, 2015, von Burim Haliti, 27 Min., Kosovo
Während des Krieges sind ein Lehrer und ein Schüler in einer Grundschule gefangen, wo sie harte Zeiten durchmachen für einige Monate, bis das Land befreit wird, aber nicht sie selbst.

"Çlirimi"Liberation Official Trailer (2015)

18:30 Gespräch mit Burim Haliti und Oliver Tataru

„Ministry of Love“, 2016, von Pavo Marinkovic, 103 Min., Kroatien

Die kroatische Regierung ist wieder einmal knapp bei Kasse und muss sparen. Ins Visier nimmt sie dieses Mal, über 20 Jahre nach dem Ende des Balkankrieges, die Renten der Frauen der damals gefallenen Soldaten.

20:45 Gespräch mit Pavo Marinković und Oliver Tataru

Eintritt: 7€/5€ 


23.03.2019, Samstag, 18:00 Uhr, „Bayerischer Hof“ Starnberg
(Bahnhofpl. 12, 82319 Starnberg)

Literaturtag: Autoren aus der Anthologie „Wir sind hier“ (Allitera Verlag / Starnberg).
Musik: Maxim Purkert & Rajko Musolin
Begrüßung: Julien Mantoan. Diskussion. Einfluss der Migration auf die Literatur

Eintritt: 17/8€

23.03.2019, Samstag, Gasteig, 20:00 Uhr, Kleiner Konzertsaal
(Rosenheimer Str. 5, 81667 München)

Konzert: Acoustic Caravan (Jazz Sevdalinka)
Sevdalinka sind traditionelle bosnische Liebeslider, die mal melancholisch, mal sehnsüchtig, manchmal auch leichtfüßig verliebt klingen, aber immer zutiefst leidenschaftlich vorgetragen werden.

Begrüßung: Džamna Krpo 

Einritt: 20€/15€


Abschluss der Balkanfilmtage
24.03.2019,  Sonntag, 18:30 Uhr, Kino Gabriel
(Dachauer Str. 16, 80335 München)

„The Award“, 2017, Lidija Mojsovska, 16 Min., Mazedonien
Die Geschichte über ein 10-Jähriges albanisches muslimisches Kind, der beschließt, an einem religiösen Wettbewerb teilzunehmen um seinem kleinen Bruder zu helfen, der krank ist.

„Secret Ingredient“, 2017, von Gjorče Stavreski, 104 Min., Mazedonien
Vele kann sich nicht die teuren Medikamente leisten, die sein Vater für seine Krebsbehandlung benötigt. Um seine Schmerzen zu lindern, klaut Vele Marihuana von einigen Gaunern und backt damit einen Kuchen, durch den sich der Gesundheitszustand seines Vaters radikal verbessert.

Im Anschluss Gespräch mit Gjorče Stavreski. Soziale Lage der alten Menschen auf dem Balkan

Eintritt: 7€/5€

25.03.2019, Montag, 18:00 Uhr, Gasteig, Foyer Carl-Orff-Saal
(Rosenheimer Str. 5, 81667 München)

Ausstellungseröffnung (Ausstellung bis zum 07.04.2019) 

„Stari Most“ (München – Mostar: eine Brücke der Hoffnung). 

Die Foto-Ausstellung, die schon zu Gast in den Hauptstädten Südosteuropas war, zeigt Stationen des Wiederaufbaus der "Stari Most". Die "Alte Brücke" in Mostar, Bosnien und Herzegowina, war schon im 16. Jahrhundert Symbol der Verbindung von West und Ost, von Christentum und Islam. Sie wurde 1993 im jugoslawischen Bürgerkrieg zerstört. Mit dem originalgetreuen Wiederaufbau des Bauwerks sollte die Kommunikation zwischen den Ethnien und Religionen wieder hergestellt werden. Diese Friedensmission wurde von der UNESCO, der Weltbank und zahlreichen Staaten unterstützt. Nun gastiert die einzigartige Ausstellung in München.


Musik: Chor „Tuzlanke“ 

Begrüßung: Sadija Klepo

Eintritt: frei


26.03.2019, Dienstag, 15:00 Uhr, Münchenstift (Haus an der Rümannstraße)
(Rümannstraße 60, 80804 München)

Konzert: Vokalensemble „Tuzlanke“
Der Frauenchor „Tuzlanke“ wurde 1998 als Teil des Frauenvereins der bosnisch-herzegowinischen Stadt Tuzla gegründet und trat seitdem auf unterschiedlichsten Festivals in Europa auf. Die Damen aus Tuzla, die auf den Balkantagen immer wieder gerne gesehene Gäste sind, singen mit viel Leidenschaft traditionelle Lieder ihrer Heimat, Sevdalinke, aber auch Chansons und Popsongs aus der Region.

Eintritt: frei


26.03.2019, Dienstag, 15:00 Uhr, Münchenstift (Hans-Sieber-Haus)
(Manzostraße 105, 80997 München)

Auftritt: Folkloregruppe „Gajda“
Ein Folklore-Tanzensemble, 1973 mit dem Ziel gegründet, die Tanzkultur des Balkans näher kennenzulernen und durch Aufführungen bekannt zu machen.

Eintritt: frei

29.03.2019, Freitag, 19:30 Uhr, Gasteig, Carl-Orff-Saal
(Rosenheimer Str. 5, 81667 München)

Großes Konzert: Jacques Houdek & Ilma Karahmet

Jacques Houdek ist ein kroatischer Sänger, der durch seinen Auftritt beim Eurovision-Song-Contest europaweit für seine Stimmgewalt, seine vorzügliche Technik und sein souveränes Auftreten bekannt ist. In seinem Heimatland ist er ein gefeierter Popstar, der eine beachtenswerte Karriere vorweisen kann und zum absoluten Publikumsliebling empor geschossen ist.

Ilma Karahmet, eine 18-jährige bosnische Sängerin und YouTube-Star der Region, wird ebenfalls beim Konzert auftreten. Mit Houdek als Coach hat sie Ende letztes Jahr die kroatische Talentshow „RTL Zvijezde“ gewonnen und erfreut sich seitdem großer Beliebtheit in der Region.

Begrüßung: Predrag Jovic, stellvertretender Minister Bernd Posselt, Münchener EU Abgeordnete a.D., Kemo Sarač und Predrag JovićStellvertretender Minister des Ministeriums Bosnien und Herzegowina für Menschenrente und Diaspora

Eintritt: 40€/35€



30.03.2019, Samstag, 12:00 - 20:00 Uhr, Willi-Graf-Gymnasium
(Borschtallee 26, 80804 München)

Balkanbasar: Folkloregruppen, Vorträge, Balkanaussteller, Beratung, Infotische, Balkan-Essen, Ćevapčići

12:05 Kinderprogramm
13:00 Begrüßung
15:00 - 18:00 Folkloreprogramm-Wettbewerb

Eintritt: frei 


30.03.2019, Samstag, 20:00 Uhr, Gasteig, Black Box

(Rosenheimer Str. 5, 81667 München)

Konzert: Zmei3
ZMEI3´s Verse des Widerstands, der Unterdrückung und der Immigration, über Liebe, Tod und Einsamkeit schaffen mit dem Vokabular aus rumänischer Vergangenheit, aus Blues, Rock und Jazz einen neuen Balkan-Soul, der wie süßes Gift unter die Haut kriecht.

Eintritt: 20€/15€



Created by Seew Werbeagentur

Diese Website verwendet Cookies um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren. Indem Sie fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung um mehr zu erfahren, auch dazu, wie Sie Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen können.