Gesprächsrunde | 8. März 2019, 17:30 Uhr | Münchner Stadtmuseum

„Balkan – Raum der Möglichkeiten“ mit Dr. Maja Savić-Bojanić, Igor Ilić, Dr. Dennis Gratz und Dr. Heiner Grunert. 
Moderation: Almut Gronauer, freie Autorin, TV Journalistin


Mehr über:

Dr. Maja Savić-Bojanić



Dr. Maja Savic-Bojanic ist Dekanin der Abteilung für Politikwissenschaft und Internationale Beziehungen an der Sarajevo School of Science and Technology. Ihren Ph.D. hat sie an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften und Internationale Studien, University of Buckingham, gemacht. Sie hat an der Universität Bologna, Italien, Europäische Politik und Institutionen (MA, 2005) und an der Kent State University, USA, Internationale Beziehungen (BA, 2004) studiert.

Seit Oktober 2010 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Politikwissenschaft und Internationale Beziehungen. Sie koordinierte alle von der Abteilung finanzierten Projekte der Europäischen Kommission, einschließlich der Projekte Erasmus + und Jean Monnet. Sie präsentiert ihre Forschung regelmäßig auf internationalen Konferenzen und hat diversen in wissenschaftlichen Zeitschriften sowie mehrere Buchkapitel veröffentlicht. Ihre Forschungsinteressen umfassen Minderheitengruppen, Ethnizität, Migration und die Diaspora. Sie interessiert sich leidenschaftlich für postkommunistische Politik und Populismus in Transformationsländern (in Bezug auf Migrationspolitik und Minderheiten).

Igor Ilić


Igor Ilić ist in Belgrad, Serbien, geboren worden. Nach seiner Promotion an der Fakultät für Elektrotechnik und einem MSc an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften (beide an der Universität Belgrad) ging er nach London, um das Marktrisiko für die Investmentbank Goldman Sachs an den Aktienmärkten zu modellieren. Nach fast 3 Jahren kehrte er nach Belgrad zurück, um das Data Science-Team im lokalen Microsoft Development Center zu leiten, mit dem Ziel, Lösungen für künstliche Intelligenz in der Azure Cloud und Office Suite zu entwickeln. 
Herr Ilić ist verantwortlich für zwei Patente und 16 wissenschaftlichen Arbeiten in SCI-Zeitschriften. Außerdem war er Gewinner des "Best Young Researcher" -Preises.

Dr. Dennis Gratz

Dennis Gratz, geboren 1978 in Bosnien-Herzegowina, war 2009/2010 Gastwissenschaftler am Institute for the Study of Human Rights an der Columbia University in New York. Ab Oktober 2010 ist er Gastdozent am Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik (IFSH) an der Universität Hamburg. Gratz studierte Rechtswissenschaften in Sarajevo und schloss daran ein Masterstudium im Fach »Demokratie und Menschenrechte« an den Universitäten in Sarajevo und Bologna an. Im Jahr 2003 erlangte er sein zweites Staatsexamen und promovierte 2007 in Sozialwissenschaften am Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg. In seiner Dissertation setzte er sich mit den systematischen Kriegsverbrechen im Bosnienkrieg (1992-1995) auseinander, unter besonderer Berücksichtigung der Auslöschung lokaler Eliten (Elitozid). Neben seiner Tätigkeit als Rechtsanwalt war Dennis Gratz in verschiedenen Positionen ehrenamtlich für den Verein Alumni des Zentrums für interdisziplinäre Postdiplomstudien der Universität in Sarajevo (ACIPS) aktiv und leitete 2009 das dortige Seminar »Genocide and Genocidal Atrocities in Theory and International Law«.

Ahmed Spahić


Ahmed Spahić (25), studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der Universität Duisburg-Essen und am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Nach beruflichen Stationen in der Management Beratung bei BearingPoint, Volkswagen Inhouse Consulting und im FinTech-Bereich, ist er aktuell in der Strategieabteilung bei der Siemens AG in Karlsruhe für die Bereiche Internet of Things & Industrial Internet of Things (IoT & IIoT) zuständig. 2014 gründete er das Netzwerk bosnischer Studenten und Akademiker in Deutschland, den er seit dem als Vorstandsvorsitzender leitet.

Almut Gronauer


Almut Gronau ist Regisseurin und Filmemacherin. Sie ist am 02.12.1972 in Forchheim in Oberfranken geboren worden und ist in Hetzles, einem Dorf am Rande der Fränkischen Schweiz aufgewachsen. Sie hat eine 8-jährige Tochter und lebt zurzeit in München-Neuhausen.

Ihr Magister-Grundstudium hat sie an der Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg gemacht, den General Course an der London School of Economics and Political Science besucht und 1999 ihren Magister Artium in Geschichte, Philosophie und Völkerrecht an der Humboldt-Universität und Freien Universität Berlin bekommen.

Seit 2003 bis heute arbeitet Frau Gronau als Autorin, Filmemacherin, Regisseurin u.a. fürs Bayerische Fernsehen (DokThema, Jetzt Mal Ehrlich, Spessart und Karwendel).

Created by Seew Werbeagentur

Diese Website verwendet Cookies um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren. Indem Sie fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung um mehr zu erfahren, auch dazu, wie Sie Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen können.