de

Montag, 3. April 2017

BALKANFILMTAGE - "Dnevnik Mašinovode" (Train Driver's Diary)

Aus dem Leben eines Zugführers

Mit der Tragikkomödie Train Driver's Diary (Dnevnik Mašinovođe) gehen die diesjährigen Balkanfilmtage zu Ende. Im Mittelpunkt des bittersüßen Films steht die ebenso liebenswerte wie schrullige Hauptfigur Ilija, seines Zeichens Zugfahrer und damit verbunden unabsichtlich und unglücklich für den Tod vieler Menschen auf den Gleisen verantwortlich. Doch vor dem kleinen Waisenjungen Sima gelingt es ihm, den Zug rechtzeitig zum Stehen zu bringen.

Sima wird zu seinem Ziehsohn und will sechs Jahre später in die Fußstapfen seines Ziehvaters treten. Kein Wunder, dass das Ilija, der von den Geistern der Vergangenheit geplagt wird, gar nicht recht ist. Zunächst versucht er Sima anderweitig im Zugdienst unterzubringen. Doch als der an einen übelwollenden Lehrmeister gerät, der ihn und das Leben anderer in Gefahr bringt, übernimmt Ilija selbst die Ausbildung. Die Ereignisse nehmen ihren Lauf . . .

Der serbische Regisseur Miloš Radović erzählt die Geschichte einer allmählichen Annäherung zweier Menschen und den Umgang mit der Vergangenheit warmherzig und mit einer gehörigen Portion schwarzen Humors.

Förderung

bsklogo     kulturlogo     ausmuclogo

Kooperation

mvhslogo     loralogo     stadtbiblogo renovabislogo    logo dbv